RODENA.DE RODENA Theologisch-Historischer Verein
Rodena THV Saarlouis-Roden . RODĒNA Theologisch-Historischer Verein Saarlouis-Roden . Theologisch-historische Gesellschaft
 
Startseite | Newsblog | Alle Artikel anzeigen | Ausarbeitungen, eBooks & Co auf einen Blick | Rodena THV on Tour | Rodena THV | E-Mail Kontakt
     

14. Januar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der 14. Januar (in Österreich und Südtirol: 14. Jänner) ist der 14. Tag des gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 351 (in Schaltjahren 352) Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Ereignisse
    • 1.1 Politik und Weltgeschehen
    • 1.2 Wirtschaft
    • 1.3 Wissenschaft und Technik
    • 1.4 Kultur
    • 1.5 Gesellschaft
    • 1.6 Katastrophen
    • 1.7 Sport
  • 2 Geboren
    • 2.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 2.2 19. Jahrhundert
    • 2.3 20. Jahrhundert
      • 2.3.1 1901–1925
      • 2.3.2 1926–1950
      • 2.3.3 1951–1975
      • 2.3.4 1976–2000
    • 2.4 21. Jahrhundert
  • 3 Gestorben
    • 3.1 Vor dem 19. Jahrhundert
    • 3.2 19. Jahrhundert
    • 3.3 20. Jahrhundert
      • 3.3.1 1901–1950
      • 3.3.2 1951–2000
    • 3.4 21. Jahrhundert
  • 4 Feier- und Gedenktage

Ereignisse

Politik und Weltgeschehen

  • 47 v. Chr.: Im Alexandrinischen Krieg gelingt den vereinigten Heeren von Gaius Iulius Caesar und Mithridates von Pergamon nahe Alexandria der Sieg über die ägyptische Streitmacht unter König Ptolemaios XIII. Auf der Flucht nach der Schlacht ertrinkt der ägyptische Herrscher im Nil.
  • 1301: Mit dem Tod von König Andreas III. stirbt in Ungarn die Dynastie der Árpáden aus.
Bild anzeigen
1526: Franz I.
  • 1526: Kaiser Karl V. und der nach seiner Gefangennahme in der Schlacht bei Pavia nach Madrid gebrachte französische König Franz I. schließen den Frieden von Madrid zur Beendigung der Italienischen Kriege. Der König verzichtet darin auf Neapel und Mailand und sichert die Rückgabe Burgunds zu. Nach seiner Freilassung am 18. März bricht er jedoch den Vertrag und setzt mit der Liga von Cognac die Auseinandersetzung mit dem Habsburger fort.
  • 1659: In der Schlacht bei Elvas gelingt es im Restaurationskrieg den Portugiesen, einen Vorstoß spanischer Truppen abzuwehren.
Bild anzeigen
1724: Philipp V.
  • 1724: König Philipp V. von Spanien dankt mutmaßlich wegen Depressionen zugunsten seines Sohnes Ludwig I. ab.
  • 1761: Die afghanischen Durrani besiegen die Marathen in der Dritten Schlacht von Panipat und übernehmen damit die Macht in der nördlich gelegenen Stadt Delhi. In weiterer Folge begünstigt die Schwächung des Marathenreiches den Aufstieg der Briten als Macht in Indien.
  • 1775: Auf James Cooks zweiter Südseereise entdeckt der Seemann Thomas Willis im Südatlantik eine Inselgruppe, die ihm zu Ehren Willisinseln genannt wird.
  • 1784: Der amerikanische Kontinentalkongress ratifiziert den mit Großbritannien ausgehandelten Frieden von Paris, welcher den Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg beendet.
  • 1797: In der Schlacht bei Rivoli setzen sich die französischen Truppen unter Napoleon Bonaparte gegen das zum Entsatz von Mantua angerückte österreichische Korps unter Joseph Alvinczy von Berberek durch. Die Belagerten kapitulieren deshalb später und für die Franzosen wird der Weg zum Anmarsch auf Wien frei.
Bild anzeigen
Staatsgebiet der dänisch-norwegischen Personalunion bis 1814
  • 1814: Schweden diktiert dem im Sechsten Koalitionskrieg als Verbündeter Frankreichs unterlegenen Dänemark den Kieler Frieden. Dänemark unter Friedrich IV. muss Norwegen abtreten und der Koalition gegen Napoleon beitreten, darf jedoch Grönland, Island und die Färöer aus der Dänisch-norwegischen Personalunion behalten.
  • 1858: Vor der Pariser Oper verübt eine Gruppe um Felice Orsini ein Bombenattentat gegen die ankommende kaiserliche Wagenkolonne, Napoleon III. und seine Gemahlin Eugénie de Montijo bleiben jedoch unverletzt. Das Attentat wird zum Anlass für den Bau eines neuen Opernhauses.
  • 1887: Der deutsche Reichstag wird aufgelöst, nachdem eine Vorlage der Regierung Otto von Bismarcks, das Heer um etwa 10 Prozent aufzustocken und das Heeresgesetz um weitere sieben Jahre zu verlängern, abgelehnt worden ist. Am 21. Februar wird eine Reichstagswahl abgehalten.
  • 1918: Die Halbierung der Mehlration löst einen Streik der Beschäftigten in den Wiener Neustädter Daimler-Motorenwerken aus, der dem Jännerstreik Schub verleiht. Binnen weniger Tage steht die Regierung der größten Arbeitsniederlegung in Österreich-Ungarn gegenüber.
  • 1919: Im sogenannten Mordkeller der als provisorisches Gefängnis genutzten Kreditbank von Tartu werden der evangelische Theologe und Geistliche Traugott Hahn, der Pastor Moritz Wilhelm Paul Schwartz, der russisch-orthodoxe Bischof von Riga, Platon Kulbusch, die Priester Michael Bleive und Nikolai Stefanowitsch Beschanizki, der Bäcker Lutsk und 14 weitere angesehene Bürger von Bolschewiken erschossen.
  • 1930: Eine Gruppe Kommunisten um Albrecht Höhler überfällt den Nationalsozialisten Horst Wessel, der den Text für das SA-Kampflied Die Fahne hoch verfasst hat. Er stirbt am 23. Februar an der erlittenen Schussverletzung.
Bild anzeigen
1943: Casablanca-Konferenz
  • 1943: In Casablanca beginnt ein Geheimtreffen von US-Präsident Roosevelt, dem britischen Premier Churchill und deren Operations- und Planungsstab zur Beratung über die weitere Kriegsführung im Zweiten Weltkrieg.
  • 1953: Ministerpräsident Josip Broz Tito wird in das neu geschaffene Amt des Staatspräsidenten von Jugoslawien gewählt.
  • 1956: In Herleshausen treffen mit der Eisenbahn die letzten Heimkehrer aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft ein.
  • 1963: Der französische Staatspräsident Charles de Gaulle teilt auf einer Pressekonferenz mit, dass er einen gestellten Beitrittsantrag Großbritanniens zur EWG ablehne. Sein Veto überrascht die EWG-Kommission und die fünf anderen Mitgliedsstaaten.
  • 1980: Indira Gandhi löst Chaudhary Charan Singh als Premierminister in Indien ab, nachdem ihre Kongresspartei in den vorausgegangenen Wahlen gesiegt hat.
  • 2005: Charles Graner wird als Hauptbeteiligter am Folterskandal im Abu-Ghuraib-Gefängnis während der Besetzung des Irak nach dem Irakkrieg zu zehn Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
  • 2011: Nach sich zuspitzenden Massenprotesten während der Revolution in Tunesien verlässt Präsident Ben Ali fluchtartig sein Land in Richtung Saudi-Arabien. Der Tag gilt nunmehr in Tunesien als offizieller Tag der Revolution.
  • 2015:
    Bild anzeigen
    2015: Rücktritt Napolitanos
    Giorgio Napolitano, der elfte Staatspräsident Italiens, tritt aus Altersgründen 89-jährig vom Amt zurück.

Wirtschaft

  • 1860: Werner von Siemens beendet die Verlegung des ersten Überseekabels nach Indien.
  • 1914: Henry Ford lässt die Produktion des Automobils Ford Modell T auf Fließbandfertigung umstellen, was ein Senken des Verkaufspreises für das Kraftfahrzeug ermöglicht.
  • 1916: In Berlin startet der erste Expresszug nach Konstantinopel.
  • 2002: Fast ein Jahr nach Ausbruch einer Epidemie der Maul- und Klauenseuche wird Großbritannien wieder als frei von der Tierseuche gemeldet.

Wissenschaft und Technik

Bild anzeigen
1690: Denners Klarinette
  • 1690: Johann Christoph Denner entwickelt in Nürnberg die Klarinette.
  • 1787: Im Sternbild Haar der Berenike findet der Astronom Wilhelm Herschel eine etwa 52 Millionen Lichtjahre entfernte linsenförmige Galaxie, die heute als NGC 4459 bekannt ist. Sie gehört zum Virgo-Galaxienhaufen.
  • 1788: Wilhelm Herschel wird Entdecker der Balkenspiralgalaxie NGC 2798 im Sternbild Luchs.
  • 1950: Der Prototyp des sowjetischen Jagdflugzeugs MiG-17 hebt zum Erstflug ab.
  • 1969: Das sowjetische Raumschiff Sojus 4 startet mit Wladimir Schatalow an Bord vom Weltraumbahnhof Baikonur. Es soll zwei Tage später mit Sojus 5 das erste Ankoppelungsmanöver im Weltraum durchführen.
  • 2005: Die europäische Raumsonde Huygens landet auf dem Saturnmond Titan.
  • 2008: Die NASA-Raumsonde MESSENGER zur Erforschung des Merkur führt das erste Swing-by-Manöver über dem Planeten durch.

Kultur

Bild anzeigen
1506: Fund der Laokoon-Gruppe
  • 1506: Der Weinbauer Felice de Fredi entdeckt in seinen Weinbergen auf dem Esquilin in Rom die um Christi Geburt entstandene marmorne Laokoon-Figurengruppe der Bildhauer Hagesandros, Polydoros und Athanadoros.
  • 1724: Am King’s Theatre in London erfolgt die Uraufführung der Oper Il Vespasiano von Attilio Ariosti.
  • 1858: In Köln wird Max Bruchs Oper Scherz, List und Rache auf das Libretto von Ludwig Bischoff uraufgeführt.
  • 1896: In der Royal Photographic Society in London wird der erste in Großbritannien gezeigte Film vorgeführt. Der einminütige Stummfilm Rough Sea at Dover präsentiert Wellen und eine stürmische See vor Dover.
Bild anzeigen
1900: Original­plakat zur Oper Tosca
  • 1900: Am Teatro Costanzi in Rom erfolgt die Uraufführung der veristischen Oper Tosca von Giacomo Puccini. Das Libretto stammt von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach dem gleichnamigen Drama von Victorien Sardou.
  • 1930: Am New Yorker Times Square Theatre wird das Musical Strike up the Band von George Gershwin uraufgeführt.
  • 1951: In Chemnitz wird der Kulturpalast, das erste nach sowjetischem Vorbild errichtete Bauwerk dieser Art in der DDR, von Ministerpräsident Otto Grotewohl feierlich eingeweiht.
  • 1970: Im Frontier Hotel in Las Vegas absolvieren Diana Ross & The Supremes ihren Abschiedsauftritt. Diana Ross startet im Anschluss ihre Solokarriere, während sie bei den Supremes durch Jean Terrell ersetzt wird.
  • 1973: Mit Elvis Presleys via Satellit übertragenem Konzert Aloha from Hawaii wird erstmals ein Ereignis dieser Art in verschiedenen Ländern live im Fernsehen ausgestrahlt.
  • 2015: Die von Jean Nouvel entworfene Philharmonie de Paris wird eröffnet.

Gesellschaft

Bild anzeigen
1771: Verhaftung Matthias Klostermayrs
  • 1771: Der Wilderer und Räuber Matthias Klostermayr, genannt Bayerischer Hiasl, wird festgenommen.
  • 1953: Von Genua aus bricht das Luxus-Passagierschiff Andrea Doria, Stolz des italienischen Schiffbaus, zu seiner Jungfernfahrt nach New York auf.
  • 1954: Marilyn Monroe heiratet den ehemaligen Baseballstar Joe DiMaggio. Die katholische Kirche exkommuniziert den geschiedenen DiMaggio daraufhin wegen Bigamie.
  • 1960: In Genf beginnt vor einem Geschworenengericht der Strafprozess gegen Pierre Jaccoud. Mit der späteren Verurteilung des Angeklagten entwickelt sich als Affäre Jaccoud ein Justizskandal.
  • 1967: Im Golden Gate Park in San Francisco findet das Human Be-In mit 20.000 bis 30.000 Mitgliedern der Hippiebewegung statt. Das gilt als der Beginn des Summer of Love.
  • 2002: In Kabul, Afghanistan, dürfen nach dem Sieg über die Taliban Mädchen erstmals seit fünf Jahren wieder zur Schule gehen.

Katastrophen

Bild anzeigen
1907: Kingston nach dem Erdbeben
  • 1907: Bei einem Erdbeben der Stärke 6,5 in Kingston, Jamaika, werden 75 % der Stadt zerstört, etwa 1.600 Menschen kommen ums Leben.
  • 1917: Der japanische Panzerkreuzer Tsukuba sinkt nach einem Brand und der Explosion der Munitionskammern in der Yokosuka-Bucht. Dabei sterben 200 der 817 Mann starken Besatzung.
  • 2001: Ein Erdbeben der Stärke 7,6 in El Salvador verursacht fast 1.000 Tote und rund 28.000 Verletzte.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport

Bild anzeigen
1897: Emanuel Lasker
  • 1897: Der Deutsche Emanuel Lasker verteidigt seinen Weltmeistertitel im Schach durch einen deutlichen Sieg (10:2 Siege, dazu 5 Remis) gegen seinen Vorgänger, den Österreicher Wilhelm Steinitz.
  • 1897: Der Schweizer Matthias Zurbriggen besteigt als Erster den 6.962 m hohen Aconcagua in den argentinischen Anden, den höchsten Berg Amerikas.
  • 1973: Mit ihrem Sieg im Super Bowl VII, dem Finale der NFL-Saison 1972, gelingt den Miami Dolphins als bislang einzigem Team eine ausschließlich aus Siegen bestehende perfekte Saison.
  • 1979: Die am 26. Dezember gestartete erste Rallye Paris-Dakar erreicht ihr Ziel in Dakar.

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 38 v. Chr.: Nero Claudius Drusus, römischer Feldherr
  • 1131: Waldemar I., König von Dänemark
  • 1273: Johanna I., französische Adlige, Königin von Frankreich und Navarra, Gräfin der Champagne
  • 1419: Johann I., Herzog von Kleve, Graf von der Mark
  • 1451: Franchinus Gaffurius, italienischer Kapellmeister und Komponist
  • 1477: Hermann V. von Wied, deutscher Adliger, Erzbischof und Kurfürst von Köln
Bild anzeigen
Katharina von Kastilien (* 1507)
  • 1507: Katharina von Kastilien, spanische Prinzessin, Erzherzogin von Österreich und Königin von Portugal
  • 1530: Stanislaus Bornbach, polnischer Chronist
  • 1592: Georg Nymmann, deutscher Mediziner
  • 1619: Alexander von Spaen, kurbrandenburgischer Generalfeldmarschall
  • 1622: Molière, französischer Komödiendichter, Theaterregisseur und Schauspieler (vermutliches Geburtsdatum)
  • 1683: Gottfried Silbermann, deutscher Orgel- und Klavierbaumeister
  • 1644: Thomas Britton, britischer Kohlenhändler und Hobbymusiker
  • 1684: Johann Matthias Hase, deutscher Mathematiker, Astronom, Kartograph und historischer Geograph
  • 1699: Jakob Adlung, deutscher Organist, Komponist, Musikschriftsteller und Instrumentenbauer
  • 1700: Christian Friedrich Henrici, deutscher Schriftsteller, Lyriker und Librettist, wichtigster Textdichter Johann Sebastian Bachs
  • 1702: Nakamikado, japanischer Kaiser
  • 1706: August Georg Simpert, deutscher Adliger, Markgraf von Baden-Baden
  • 1719: Daniel Nettelbladt, deutscher Jurist
  • 1730: William Whipple, britisch-US-amerikanischer General und Politiker
  • 1741: Benedict Arnold, US-amerikanischer General in der Kontinentalarmee, Überläufer zur Britischen Armee
  • 1751: Corona Schröter, deutsche Sängerin und Schauspielerin
  • 1751: Franz von Zeiller, österreichischer Jurist und Rektor der Universität Wien
  • 1754: Jacques Pierre Brissot, französischer Revolutionär
  • 1756: Joseph Marius von Babo, deutscher Schriftsteller
  • 1767: Friedrich Jonas Beschort, deutscher Schauspieler
  • 1767: Johann Heinrich August von Duncker, deutscher Optiker
Bild anzeigen
Maria Theresia Josepha von Österreich (* 1767)
  • 1767: Maria Theresia von Österreich, österreichische Erzherzogin und Prinzessin von Sachsen
  • 1770: Adam Jerzy Czartoryski, russischer Außenminister und Regierungschef
  • 1771: Jean-Louis-Ebenezer Reynier, französischer General
  • 1773: William Pitt Amherst, britischer Politiker und Staatsmann
  • 1773: Catherine Pakenham, britische Adlige, Ehefrau von Arthur Wellesley
  • 1777: William Martin Leake, britischer Archäologe
  • 1779: Joseph Kent, US-amerikanischer Politiker
  • 1782: Carl Ferdinand Langhans, deutscher Architekt
  • 1784: Johann Gottfried Elsner, deutscher Landwirt, Schafzüchter und Autor
  • 1793: Wojciech Chrzanowski, polnischer General
  • 1797: Wilhelm Beer, deutscher Bankier und Astronom
  • 1798: Isaäc da Costa, holländischer Dichter und Schriftsteller
  • 1798: Johan Rudolf Thorbecke, niederländischer Staatsmann
  • 1800: Ludwig von Köchel, österreichischer Jurist, Historiker, Naturforscher und Musikwissenschaftler, bekannt durch das Köchelverzeichnis für W. A. Mozarts Kompositionen

19. Jahrhundert

  • 1801: Adolphe Brongniart, französischer Botaniker und Phytopaläontologe
  • 1802: Karl Lehrs, deutscher klassischer Philologe
  • 1806: Matthew Fontaine Maury, US-amerikanischer Marineoffizier und Hydrograph
  • 1807: Hilario Ascasubi, argentinischer Schriftsteller
  • 1808: Ferdinand Eberstadt, deutscher Kaufmann und Politiker
  • 1812: Carl Grädener, deutscher Komponist
  • 1813: Boleslav Jablonský, tschechischer Dichter
  • 1815: Eduard Petzold, deutscher Gartengestalter
  • 1816: Thilo Irmisch, deutscher Botaniker
  • 1816: Gustav Meyer, deutscher Landschaftsgestalter, Städtischer Gartendirector zu Berlin
  • 1818: Ole Jacob Broch, norwegischer Mathematiker und Politiker
  • 1818: Wilhelm Ganzhorn, deutscher Lyriker und Jurist
  • 1818: Zacharias Topelius, finnisch-schwedischer Dichter und Schriftsteller
  • 1821: Salomon Hermann Mosenthal, deutscher Dramatiker und Librettist
  • 1824: Peter Burnitz, deutscher Maler
  • 1824: Wladimir Wassiljewitsch Stassow, russischer Kunstkritiker
  • 1828: Theodor Lebrun, Schauspieler und Theaterdirektor
  • 1831: John Bullock Clark junior, US-amerikanischer Politiker und General
  • 1831: Alfred von Lewinski, preußischer General
  • 1831: Georg Viktor, deutscher Adliger, Fürst von Waldeck-Pyrmont
  • 1833: Alfred Clebsch, deutscher Mathematiker
  • 1833: Karl Ruß, deutscher Volksschriftsteller
  • 1834: Anton Birlinger, deutscher Theologe und Germanist
  • 1835: Ludwig Abel, deutscher Violinist und Komponist
  • 1835: Felix Otto Dessoff, deutscher Komponist und Dirigent
  • 1835: Marcelo Spínola y Maestre, spanischer Erzbischof von Sevilla und Kardinal
  • 1836: Henri Fantin-Latour, französischer Maler und Lithograph
  • 1836: Hugh Judson Kilpatrick, US-amerikanischer General, Diplomat und Politiker
  • 1840: Hilarión Daza, bolivianischer Staatspräsident
Bild anzeigen
Berthe Morisot (* 1841)
  • 1841: Berthe Morisot, französische Malerin
  • 1844: William Forsell Kirby, britischer Entomologe und Volkskundler
  • 1846: William Henry Andrews, US-amerikanischer Politiker
  • 1847: Johannes Orth, deutscher Pathologe
  • 1850: Pierre Loti, französischer Marineoffizier und Schriftsteller
  • 1851: Ludwig Claisen, deutscher Chemiker
  • 1851: Reinhold von Sydow, deutscher Politiker
  • 1857: Alice Pike Barney, US-amerikanische Malerin
  • 1858: Patrick Kennedy, US-amerikanischer Unternehmer und Politiker
  • 1858: Alois Riegl, österreichischer Kunsthistoriker
  • 1861: Mehmed VI., osmanischer Sultan
  • 1861: Wilhelm von Polenz, deutscher Heimatdichter
  • 1861: Hans Tappenbeck, deutscher Offizier und Afrikaforscher
  • 1862: Rosalía Abreu, kubanische Tierzüchterin und Verhaltensforscherin
  • 1863: Richard Felton Outcault, US-amerikanischer Comiczeichner, Autor und Maler
  • 1865: Leopold Fonck, deutscher Theologe und Hochschullehrer
  • 1868: William Anderson, australischer Theaterleiter
  • 1868: Emanuel Hegenbarth, deutscher Maler
  • 1868: Gottlieb Löffler, deutscher Maler
  • 1868: Noe Schordania, georgischer Politiker
  • 1870: Ida Dehmel, deutsche Lyrikerin und Frauenrechtlerin
  • 1871: Nikolaus Bares, deutscher Bischof
  • 1872: Antonín Hudeček, tschechischer Landschaftsmaler
  • 1873: André Bloch, französischer Komponist
  • 1873: Ernst Eichhoff, deutscher Kommunalpolitiker
  • 1873: Albert Paulig, deutscher Filmschauspieler
  • 1873: Friedrich Westmeyer, Politiker und Gewerkschafter
Bild anzeigen
Albert Schweitzer (* 1875)
  • 1875: Albert Schweitzer, deutscher Arzt, evangelischer Theologe, Philosoph, Missionar und Pazifist, Nobelpreisträger
  • 1876: Gustav Schröer, deutscher Journalist und Schriftsteller
  • 1878: Victor Segalen, französischer Schriftsteller und Arzt, Ethnologe und Archäologe
  • 1879: Hans Nadler, deutscher Maler
  • 1879: Hans Nordmann, deutscher Eisenbahningenieur
  • 1882: Hendrik Willem van Loon, niederländisch-US-amerikanischer Autor und Historiker, Journalist und Buchillustrator
  • 1885: Rudolf Olden, deutscher Rechtsanwalt und Journalist
  • 1886: Bruno Gimpel, expressionistischer Maler
  • 1890: Adolf Armbruster, deutscher Landwirt
  • 1890: Arthur Holmes, britischer Geologe
  • 1890: Maria Kurenko, russische Sängerin
  • 1891: Ville Kyrönen, finnischer Langstrecken- und Crossläufer
  • 1892: Franz Dahlem, deutscher Politfunktionär
  • 1892: Paul Forell, deutscher Fußballspieler
  • 1892: Martin Niemöller, deutscher Theologe, Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, Vertreter der Bekennenden Kirche, Präsident im Ökumenischen Rat der Kirchen
  • 1892: Hal Roach, US-amerikanischer Filmproduzent, Regisseur und Schauspieler
  • 1892: Willy Schulz-Demmin, deutscher Restaurator, Landschafts- und Bildnismaler
  • 1894: Fritz Fremersdorf, deutscher Archäologe, Bodendenkmalpfleger und Museumsdirektor
  • 1895: Rüdiger Schleicher, deutscher Widerstandskämpfer
  • 1896: Sever Burada, rumänischer Maler
  • 1896: John Dos Passos, US-amerikanischer Schriftsteller
  • 1896: Kurt Guggenheim, Schweizer Schriftsteller
  • 1896: Heinz Lampe, deutscher Politiker
  • 1896: Hugh Lofting, britischer Schriftsteller
  • 1897: Cagnaccio di San Pietro, italienischer Maler
  • 1897: Vasa Čubrilović, serbischer Historiker und Politiker
  • 1897: Hasso von Manteuffel, deutscher General
  • 1897: Josef Ritter von Gadolla, österreichisch-deutscher Offizier
  • 1899: Carlos P. Rómulo, philippinischer Politiker
  • 1899: Fritz Bayerlein, deutscher General

20. Jahrhundert

1901–1925

  • 1901: Bebe Daniels, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1901: Alfred Tarski, polnischer Mathematiker und Logiker
  • 1904: Henri-Georges Adam, französischer Maler und Bildhauer
  • 1904: Cecil Beaton, britischer Fotograf und Schriftsteller
  • 1904: Babe Siebert, kanadischer Eishockeyspieler
  • 1905: Kurt Ganske, deutscher Buchhändler und Verleger
  • 1905: Werner Helwig, deutscher Schriftsteller
  • 1905: Fukuda Takeo, japanischer Premierminister
  • 1906: William Bendix, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1906: Gerhard Schiedlausky, deutscher KZ-Arzt
  • 1907: Paul Dittel, deutscher SS-Obersturmbannführer und Politfunktionär
  • 1908: Josef Hornauer, deutscher Fußballspieler
  • 1909: Joseph Losey, US-amerikanischer Regisseur
  • 1909: Ernst Neger, deutscher Dachdecker und Fastnachtssänger
  • 1911: Heinz Engelmann, deutscher Schauspieler
  • 1911: Hans-Martin Majewski, deutscher Filmkomponist
  • 1911: Anatoli Naumowitsch Rybakow, russischer Schriftsteller
  • 1911: George Tremblay, US-amerikanischer Komponist
  • 1912: Rudolf Hagelstange, deutscher Schriftsteller
  • 1912: Tillie Olsen, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1914: Emmy Andriesse, niederländische Fotografin
  • 1914: Joachim Dammer, deutscher Maler und Graphiker
  • 1914: María de la Esperanza de Borbón-Dos Sicilias y Orléans, spanische Adelige
  • 1914: Fritz Kläger, deutscher Motorradrennfahrer und -konstrukteur
  • 1915: André Frossard, französischer Schriftsteller
  • 1915: Felix Kaspar, österreichischer Eiskunstläufer
Bild anzeigen
Giulio Andreotti (* 1919)
  • 1919: Giulio Andreotti, italienischer Politiker, mehrfacher Minister und Ministerpräsident, Schriftsteller und Journalist
  • 1919: Andy Rooney, US-amerikanischer Autor, Radio- und TV-Journalist
  • 1920: Jörg Kandutsch, österreichischer Politiker
  • 1921: Werner Bergmann, deutscher Kameramann
  • 1921: Murray Bookchin, US-amerikanischer Anarchist
  • 1922: Zaki Badawi, ägyptischer Gelehrter, Gründer und Direktor der moslemischen Hochschule in London
  • 1922: Helga Göring, deutsche Schauspielerin
  • 1922: John Stephen Hales, australischer Geschäftsmann und Kirchenfunktionär (Raven-Brüder)
  • 1922: Harald Zusanek, österreichischer Schriftsteller
  • 1923: Branko Bošnjak, jugoslawisch-kroatischer Philosophieprofessor
  • 1924: Bruno Bělčík, tschechischer Geiger
  • 1925: Hans Bucka, deutscher Physiker und Hochschullehrer
Bild anzeigen
Mishima Yukio (* 1925)
  • 1925: Mishima Yukio, japanischer Schriftsteller und Politaktivist

1926–1950

  • 1926: Robert Heinz Abeles, US-amerikanischer Chemiker
  • 1926: Tom Tryon, US-amerikanischer Schauspieler und Schriftsteller
  • 1927: Rodolphe Kasser, Schweizer Koptologe
  • 1928: Jürgen Weber, deutscher Bildhauer
  • 1928: Garry Winogrand, US-amerikanischer Fotograf
  • 1929: Billy Walker, US-amerikanischer Country-Musiker
  • 1930: Jürgen Feindt, deutscher Tänzer und Schauspieler
  • 1930: Eckart Friedrichson, deutscher Schauspieler
  • 1930: Johnny Grande, US-amerikanischer Musiker (Bill Haley & His Comets)
  • 1930: Christian Poirot, französischer Autorennfahrer und Rennstallbesitzer
  • 1930: Kenny Wheeler, kanadischer Jazz-Trompeter und Komponist
  • 1931: Yves Berger, französischer Schriftsteller
  • 1931: Georgine Darcy, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1931: Elmar Gunsch, österreichischer Moderator und Autor
  • 1931: Caterina Valente, Schauspielerin und Sängerin
  • 1932: Harriet Andersson, schwedische Schauspielerin
  • 1932: Grady Tate, US-amerikanischer Jazzsänger und -schlagzeuger
  • 1933: Stan Brakhage, US-amerikanischer Regisseur
  • 1934: Hans Deinzer, deutscher Klarinettist und Musikpädagoge
  • 1934: Marek Hłasko, polnischer Schriftsteller
  • 1934: Alberto Rodríguez Larreta, argentinischer Autorennfahrer
  • 1935: Werner Adam, deutscher Journalist und Germanist
  • 1935: Ulrich Goerdten, deutscher Schriftsteller, Kleinverleger und Bibliothekar
  • 1935: Sepp Viellechner, deutscher Sänger
  • 1935: Lucille Wheeler, kanadische Skirennläuferin
  • 1935: Jacob Yuchtman, sowjetisch-US-amerikanischer Schachspieler
  • 1936: H. G. Francis, deutscher Science-Fiction-Autor
  • 1936: Reiner Klimke, deutscher Dressurreiter und Politiker
  • 1937: Horst Becking, deutscher Maler
  • 1937: Billie Jo Spears, US-amerikanische Country-Sängerin
  • 1938: Jack Jones, US-amerikanischer Sänger
  • 1938: Klaus Dieter Kern, deutscher Kirchenmusikdirektor und Propsteikantor
  • 1938: Allen Toussaint, US-amerikanischer Musiker
  • 1939: Jean-Christophe Ammann, Schweizer Kunsthistoriker und Kurator
  • 1939: Axel Gerlach, deutscher Politiker
  • 1939: Reiner Protsch, deutscher Anthropologe
  • 1939: Heinz Rosner, deutscher Motorradrennfahrer und Unternehmer
  • 1939: Ute Starke, deutsche Turnerin, Europameisterin
  • 1940: Roland Benz, deutscher Fußballspieler
  • 1940: Siegmund Nimsgern, deutscher Opern- und Konzertsänger
  • 1940: Trevor Nunn, britischer Theater- und Filmregisseur
  • 1940: Anni Pede, deutsche Leichtathletin
  • 1941: Oscar Quiñones Carrillo, peruanischer Schachspieler und -lehrer
Bild anzeigen
Faye Dunaway (* 1941)
  • 1941: Faye Dunaway, US-amerikanische Schauspielerin, Regisseurin und Drehbuchautorin
  • 1941: Milan Kučan, slowenischer Politiker und Staatsmann
  • 1942: Michael Gwisdek, deutscher Schauspieler
  • 1942: Michael Skasa, deutscher Journalist und Radiomoderator
  • 1942: Jürgen Wölbing, deutscher Zeichner und Grafiker
  • 1943: Angelo Bagnasco, italienischer Erzbischof von Genua und Kardinal
  • 1943: Mariss Jansons, lettischer Dirigent
  • 1943: Shannon Lucid, US-amerikanische Astronautin
  • 1943: José Luis Rodríguez González, venezolanischer Sänger und Schauspieler
  • 1943: Holland Taylor, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1943: Manfred Wolke, deutscher Boxer und Boxtrainer, Olympiasieger
  • 1944: Peter Fechter, deutsches Maueropfer
  • 1944: Linda Jones, US-amerikanische Soulsängerin
  • 1944: Uschi Nerke, deutsche Architektin und Moderatorin
  • 1944: Luise F. Pusch, deutsche Sprachwissenschaftlerin
  • 1944: John Rea, kanadischer Komponist
  • 1944: Makiko Tanaka, japanische Politikerin
  • 1945: Anselm Grün, deutscher Benediktinermönch und Autor
  • 1945: Wolfgang John, deutscher Fußballspieler
  • 1945: Karlheinz Rost, deutscher Handballtrainer und Handballspieler
  • 1945: Hubertus Schmoldt, deutscher Gewerkschaftsfunktionär
  • 1946: Howard Carpendale, südafrikanischer Schlagersänger und Komponist
  • 1946: Bernd Haake, deutscher Eishockeytrainer
  • 1946: Harold Shipman, britischer Mediziner und Serienmörder
  • 1947: Ina Deter, deutsche Musikerin
  • 1947: Hans Fehr, Schweizer Politiker
  • 1947: Peter Nogly, deutscher Fußballspieler
  • 1947: Rubén Olivares, mexikanischer Boxer
  • 1947: Ernst Wohlwend, Schweizer Politiker
  • 1948: T-Bone Burnett, US-amerikanischer Rockmusiker und -produzent
  • 1948: Waleri Borissowitsch Charlamow, russischer Eishockeyspieler
  • 1948: Jean-Paul Rostagni, französischer Fußballspieler
  • 1948: Gian Piero Ventura, italienischer Fußballspieler und -trainer
  • 1948: Carl Weathers, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1949: Lawrence Kasdan, US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Schauspieler
  • 1950: Ernst Good, Schweizer Skirennfahrer
  • 1950: Hanne Haller, deutsche Sängerin
  • 1950: R.P.S. Lanrue, deutscher Musiker (Ton Steine Scherben)

1951–1975

  • 1951: Martin Auer, österreichischer Schriftsteller
  • 1951: Fița Lovin, rumänische Leichtathletin, Olympiamedaillengewinnerin
  • 1951: Gagey Mrozeck, deutscher Gitarrist
  • 1952: Gaby Berger, deutsche Schlagersängerin
  • 1952: Klaus Jensen, deutscher Politiker und Unternehmer
  • 1952: Călin Popescu-Tăriceanu, rumänischer Regierungschef
  • 1953: Gunter Amler, deutscher Fußballspieler
  • 1953: Wolfgang Böck, österreichischer Schauspieler
  • 1954: Jim Duggan, US-amerikanischer Wrestler
  • 1954: Herbert Feurer, österreichischer Fußballspieler
  • 1954: Karl Thomas Fehr, deutscher Mineraloge
  • 1955: Dietmar Demuth, deutscher Fußballspieler
Bild anzeigen
Jan Fedder (* 1955)
  • 1955: Jan Fedder, deutscher Schauspieler
  • 1955: Dominique Rocheteau, französischer Fußballspieler
  • 1955: Matthias Rößler, deutscher Politiker
  • 1956: Étienne Daho, algerisch-französischer Popsänger
  • 1956: Ben Heppner, kanadischer Sänger
  • 1957: David Bergen, kanadischer Schriftsteller
  • 1959: René Creemers, niederländischer Jazzmusiker
  • 1959: Bernd Franke, deutscher Komponist
  • 1959: Nguyên Lê, französischer Weltmusik- und Jazz-Gitarrist und Komponist vietnamesischer Herkunft
  • 1960: Andrea Fischer, deutsche Politikerin, MdB
  • 1960: Edward St Aubyn, britischer Schriftsteller
  • 1961: Christian Henking, Schweizer Komponist, Dirigent und Chorleiter
  • 1962: Jeff Cronenweth, US-amerikanischer Kameramann
  • 1962: Antonia Langsdorf, deutsche Astrologin und Fernsehmoderatorin
  • 1962: Patricia Morrison, US-amerikanische Bassistin, Sängerin und Songwriterin
  • 1963: Frank Dahmke, deutscher Handballspieler
  • 1963: Tom Kummer, Schweizer Journalist
  • 1963: Steven Soderbergh, US-amerikanischer Filmregisseur
  • 1963: Stefan Stricker, deutscher Travestiekünstler
  • 1964: Mark Addy, britischer Schauspieler
  • 1964: Manuela Ruben, deutsche Eiskunstläuferin
  • 1964: Uwe Wegmann, deutscher Fußballspieler
  • 1965: Roswitha Bindl, deutsche Fußballspielerin
  • 1965: Michael Hennrich, deutscher Politiker
  • 1965: Désirée Nosbusch, luxemburgische Moderatorin und Schauspielerin
  • 1965: Slick Rick, US-amerikanischer Rapper
  • 1966: Günter Abel, deutscher Fußballspieler und -trainer
  • 1966: Paul Elstak, niederländischer Musikproduzent
  • 1966: Marco Hietala, finnischer Bassist und Sänger
  • 1966: Dan Schneider, US-amerikanischer Drehbuchautor, Filmproduzent und -schauspieler
  • 1967: Emily Watson, britische Filmschauspielerin
  • 1967: Zakk Wylde, US-amerikanischer Gitarrist und Sänger
Bild anzeigen
LL Cool J (* 1968)
  • 1968: LL Cool J, US-amerikanischer Rapper und Schauspieler
  • 1968: Karsten Mende, deutscher Eishockeyspieler und -manager
  • 1968: Stefanie Osenberg, deutsche Handballspielerin und -trainerin
  • 1968: Andreas Sassen, deutscher Fußballspieler
  • 1968: Patricia Schäfer, deutsche Fernsehmoderatorin
  • 1969: Dave Grohl, US-amerikanischer Musiker
  • 1969: Jason Bateman, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1969: Sergio Zárate, argentinischer Fußballspieler
  • 1970: Nili Abramski, israelische Langstreckenläuferin
  • 1970: Fazıl Say, türkischer Pianist und Komponist
  • 1971: Torsten Amft, deutscher Modedesigner und Modekünstler
  • 1971: Christian Bau, deutscher Koch
  • 1971: Thomas Hellriegel, deutscher Triathlet
  • 1971: Lasse Kjus, norwegischer Skirennläufer
  • 1971: Susann Uplegger, deutsche Schauspielerin
  • 1972: Sven Epiney, Schweizer Radio- und Fernsehmoderator
  • 1972: Raimondas Rumšas, litauischer Radrennfahrer
Bild anzeigen
Giancarlo Fisichella (* 1973)
  • 1973: Artur Ajwasjan, ukrainischer Sportschütze
  • 1973: Giancarlo Fisichella, italienischer Autorennfahrer
  • 1973: Christian Gläsel, deutscher Unternehmer und Autorennfahrer
  • 1973: Illmatic, deutscher Rapper
  • 1974: Kevin Durand, kanadischer Schauspieler
  • 1974: Petra Lämmel, deutsche Schauspielerin
  • 1974: Rastislav Michalík, tschechischer Fußballspieler
  • 1975: Boris Amromin, israelischer Eishockeyspieler
  • 1975: Carlos Chaile, argentinischer Fußballspieler
  • 1975: Taylor Hayes, US-amerikanische Pornodarstellerin
  • 1975: Jordan Ladd, US-amerikanische Schauspielerin

1976–2000

  • 1976: Benoît Joachim, Luxemburgischer Radrennfahrer
  • 1976: Martin Knold, norwegischer Eishockeyspieler
  • 1977: Uwe Hardter, deutscher Radrennfahrer
  • 1977: Narain Karthikeyan, indischer Autorennfahrer
  • 1978: Abdelaziz Ahanfouf, deutsch-marokkanischer Fußballspieler
  • 1978: Wladimir Borissowitsch Antipow, russischer Eishockeyspieler
  • 1978: Shawn Crawford, US-amerikanischer Leichtathlet
  • 1979: Chris Albright, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1980: Oliver Arno, österreichischer Musicaldarsteller
  • 1980: Cory Gibbs, US-amerikanischer Fußballspieler
  • 1981: Maren Baumbach, deutsche Handballspielerin
  • 1981: Hyleas Fountain, US-amerikanische Leichtathletin
  • 1981: Sergey Lagutin, usbekischer Radrennfahrer
  • 1981: Garfield Reid, jamaikanischer Fußballspieler
  • 1982: Lawrence Aidoo, ghanaischer Fußballspieler
  • 1982: Víctor Valdés, spanischer Fußballspieler
  • 1982: Markus Wagesreiter, österreichischer Handballspieler
  • 1983: Rainer Schwartz, deutscher Fußballspieler
  • 1984: Mike Pelfrey, US-amerikanischer Baseballspieler
  • 1985: Martin Putze, deutscher Bobsportler
  • 1985: Nicole Schuster, deutsche Schriftstellerin
  • 1986: Cristina Aicardi, peruanische Badmintonspielerin
  • 1986: Terje Hilde, norwegischer Skispringer
  • 1987: Dennis Aogo, deutscher Fußballspieler
  • 1988: Alexander Eberlein, deutscher Fußballspieler
  • 1989: Lærke Møller, dänische Handballspielerin
  • 1992: Mikke Leinonen, finnischer Nordischer Kombinierer
  • 1994: Thomas Hettegger, österreichischer Skirennläufer
  • 1994: Gisela Pulido, spanische Kitesurferin
  • 1994: Vivien Wulf, deutsche Schauspielerin
  • 1996: Dove Cameron, US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin
  • 1997: Francesco Bagnaia, italienischer Motorradrennfahrer
  • 1998: Nick Romeo Reimann, deutscher Schauspieler

21. Jahrhundert

  • 2001: Alexander Türk, deutscher Kinderdarsteller

Gestorben

Vor dem 19. Jahrhundert

  • 0453: Ingyō, japanischer Kaiser
  • 0768: Fruela I., König von Asturien
  • 0973: Ekkehard I. von St. Gallen, Schweizer Mönch, Dekan des Klosters St. Gallen
  • 1092: Vratislav II., König von Böhmen
  • 1270: Walter de Dunstanville, englischer Ritter
  • 1460: Adelheid von Plassenberg, Äbtissin des Klosters Himmelkron
  • 1476: Anne, Herzogin von Exeter
  • 1476: John Mowbray, 4. Duke of Norfolk, britischer Adliger
  • 1589: Francis Kett, englischer Arzt
  • 1616: Theodor Riphan, deutscher Weihbischof zu Köln
  • 1634: Gómez Suárez de Figueroa, duque de Feria, spanischer Staatsmann und General
  • 1635: Heinrich Schickhardt, deutscher Baumeister
  • 1676: Francesco Cavalli, italienischer Komponist und Organist
  • 1718: Andreas Dietrich Apel, deutscher Handelsherr und Seidenfabrikant
  • 1753: George Berkeley, britischer Empirist und Philosoph
  • 1755: Konrad Friedrich Ernst Bierling, deutscher lutherischer Theologe
  • 1756: Johann Christoph Ungewitter, deutscher reformierter Theologe
  • 1766: Friedrich V., dänischer Adliger, König von Dänemark und Norwegen
  • 1772: Maria von Hannover, britisch-deutsche Adlige, Landgräfin von Hessen-Kassel
  • 1772: Susanna Margaretha Brandt, deutsche Kindsmörderin
  • 1787: Joseph Friedrich von Sachsen-Hildburghausen, österreichisch-deutscher Generalfeldmarschall
  • 1789: Christian Gottlieb Gilling, deutscher Theologe
  • 1793: Friedrich Bernhard von Prittwitz, deutscher Gutsbesitzer
  • 1797: Johann Samuel Diterich, deutscher Kirchenlieddichter

19. Jahrhundert

  • 1821: Jens Zetlitz, norwegischer Lyriker
  • 1823: Ernst von Rüchel, preußischer General der Infanterie
  • 1829: Henry Ashley, US-amerikanischer Jurist und Politiker
  • 1830: Johann Georg Repsold, deutscher Feinmechaniker
  • 1831: Henry Mackenzie, britischer Schriftsteller
  • 1841: Ignaz Döllinger, deutscher Mediziner
  • 1848: Robert Adamson, schottischer Chemiker und Fotograf
  • 1854: Peter Heinrich Merkens, deutscher Unternehmer und Politiker
  • 1857: Carl Gravenhorst, deutscher Zoologe
  • 1864: Georg Jabin, deutscher Landschaftsmaler
  • 1874: Philipp Reis, deutscher Lehrer und Erfinder
  • 1880: Raphael Christen, Schweizer Bildhauer
  • 1880: Carl Feer-Herzog, Schweizer Politiker, Unternehmer und Eisenbahnpionier
  • 1880: Hans von Prittwitz, russischer Generalmajor
  • 1881: Max von Neumayr, deutscher Politiker
  • 1884: Philippe Suchard, Schweizer Schokoladenproduzent
  • 1887: Friedrich von Amerling, österreichischer Maler
  • 1888: Stephen Heller, ungarischer Pianist und Komponist
  • 1889: Ilma von Murska, kroatische Opernsängerin (Sopran)
  • 1890: Gustav-Adolf Hirn, französischer Physiker
  • 1892: Henry Edward Manning, britischer katholischer Theologe, Erzbischof von Westminster und Kardinal
  • 1892: Giovanni Simeoni, italienischer Kardinal
  • 1892: Albert Victor, Duke of Clarence and Avondale, britischer Prinz
Bild anzeigen
Lewis Carroll († 1898)
  • 1898: Lewis Carroll, britischer Schriftsteller (Alice im Wunderland), Mathematiker und Fotograf
  • 1900: Rudolf Rüdt von Collenberg-Eberstadt, deutscher Jurist und Landeskommissär

20. Jahrhundert

1901–1950

  • 1901: Charles Hermite, französischer Mathematiker
  • 1902: Cato Maximilian Guldberg, norwegischer Mathematiker und Chemiker
  • 1905: Ernst Abbe, deutscher Astronom und Physiker, Optiker und Sozialreformer
  • 1907: Wilhelm von Hartel, österreichischer Altphilologe und Minister für Unterricht und Kultus
  • 1907: Hermann Iseke, deutscher Dichter
  • 1907: Henry Squires, US-amerikanischer Sänger
  • 1908: William Livingston Alden, US-amerikanischer Journalist, Schriftsteller und Theosoph
  • 1908: Holger Drachmann, dänischer Maler und Dichter
  • 1909: Sinowi Petrowitsch Roschestwenski, russischer Admiral
  • 1912: Otto Liebmann, deutscher Philosoph
  • 1912: Leonid Arbusow, russischer Historiker
  • 1912: Josue Jean Philippe Valeton der Jüngere, niederländischer Theologe und Orientalist
  • 1914: Franz Rudolph Wurlitzer, US-amerikanischer Musikinstrumentenhersteller
  • 1915: Oskar Friedrich, deutscher Pädagoge und Autor
  • 1916: Otto Ammon, deutscher Anthropologe
  • 1916: Adolf von Auer, deutscher Rechtsanwalt
  • 1918: Bernhard Weiß, deutscher Theologe
  • 1919: Platon Kulbusch, russisch-orthodoxer Bischof von Riga, Märtyrer
  • 1919: Michael Bleive, russisch-orthodoxer Priester und Märtyrer
  • 1919: Nikolai Stefanowitsch Beschanizki, russisch-orthodoxer Priester und Märtyrer
  • 1919: Carlos Manuel García Vila, dominikanischer Geiger und Musikpädagoge
  • 1919: Traugott Hahn, deutsch-baltischer Theologe und Pfarrer, evangelischer Märtyrer
  • 1919: Moritz Wilhelm Paul Schwartz, deutsch-baltischer Pfarrer, evangelischer Märtyrer
  • 1920: John Francis Dodge, US-amerikanischer Automobilkonstrukteur und Unternehmer
  • 1924: Arne Garborg, norwegischer Schriftsteller
  • 1924: Géza Zichy, ungarischer Pianist und Komponist
  • 1925: Camille Decoppet, Schweizer Bundesrat
  • 1933: Aenne Biermann, deutsche Fotografin
  • 1934: Jean-Baptiste Marchand, französischer Offizier und Afrikaforscher
  • 1938: Hans von Ramsay, deutscher Offizier und Forschungsreisender
  • 1939: Albert Amlacher, deutscher Lehrer, Pfarrer und Schriftsteller
  • 1940: Heinrich August Meißner, deutscher Ingenieur und Eisenbahnbauer
  • 1941: Fritz Grünbaum, österreichischer Kabarettist, Regisseur und Conférencier
  • 1942: Fred Fisher, deutsch-US-amerikanischer Komponist
  • 1943: Adolf Sandberger, deutscher Komponist und Musikwissenschaftler
  • 1944: Hans Schiebelhuth, deutscher Schriftsteller und Dichter des Expressionismus
  • 1945: Peter Wilhelm Millowitsch, deutscher Schauspieler und Theaterleiter
  • 1947: Bill Hewitt, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1948: Isaac Schreyer, österreichischer Schriftsteller und Übersetzer
  • 1949: Harry Stack Sullivan, US-amerikanischer Psychiater
  • 1949: Joaquín Turina, spanischer Komponist

1951–2000

  • 1951: Fritz Balogh, deutscher Fußballspieler
  • 1952: Artur Kapp, estnischer Komponist
  • 1953: Torii Ryūzō, japanischer Anthropologe und Archäologe
  • 1955: Luis Zuegg, italienischer Seilbahnpionier
  • 1957: Robert John Armstrong, US-amerikanischer Bischof
  • 1957: Humphrey Bogart, US-amerikanischer Schauspieler
  • 1958: August Herman Andresen, US-amerikanischer Politiker
  • 1960: Ralph Chubb, britischer Dichter, Drucker und Künstler
  • 1961: Gérald Gagnier, kanadischer Komponist, Trompeter und Kapellmeister
  • 1962: Johann Steinböck, österreichischer Politiker, Landeshauptmann von Niederösterreich
  • 1963: Friedrich Born, Schweizer Diplomat
  • 1963: Josef Nadler, deutscher Germanist und Literaturhistoriker
  • 1964: Hans Reingruber, deutscher Politiker, Minister für Verkehr der DDR
  • 1965: Friedrich Bauereisen, deutscher Politiker, MdB
  • 1965: Jeanette MacDonald, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1966: Curt Backeberg, deutscher Autor, Kakteensammler und -forscher
  • 1966: Sergei Pawlowitsch Koroljow, sowjetischer Raketenkonstrukteur
  • 1966: Bill Carr, US-amerikanischer Sprinter, Olympiasieger
  • 1970: William Feller, US-amerikanischer Mathematiker
  • 1970: Oskar Müller, deutscher Politiker, MdB
  • 1971: Heinrich Anacker, schweizerisch-deutscher Schriftsteller
  • 1971: Erich Friedrich, deutscher Politiker
  • 1972: Anna Maria Achenrainer, österreichische Schriftstellerin
  • 1972: Horst Assmy, deutscher Fußballspieler
  • 1972: Frederik IX., dänischer König
  • 1973: Cuno Fischer, deutscher Maler, Bühnenbildner und Designer
  • 1973: Hanna Klose-Greger, deutsche Schriftstellerin, Grafikerin und Malerin
  • 1973: Aleksandras Machtas, litauischer Schachspieler
  • 1976: Abdul Razak, malaysischer Politiker
  • 1976: Juan D’Arienzo, argentinischer Tangomusiker
  • 1976: Walter Jauch, deutscher Versicherungskaufmann
Bild anzeigen
Anthony Eden († 1977)
  • 1977: Anthony Eden, britischer Politiker, mehrfacher Außenminister, Premierminister
  • 1977: Peter Finch, britischer Theater- und Filmschauspieler
  • 1977: Werner Henneberger, deutscher Architekt, Sozialdemokrat und Anarchist
  • 1977: Anaïs Nin, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 1978: Harold Abrahams, britischer Leichtathlet
  • 1978: Ernst Ackermann, Schweizer Statistiker
  • 1978: Kurt Gödel, österreichischer Mathematiker und Logiker
  • 1980: Robert Ardrey, US-amerikanischer Dramatiker, Drehbuchautor und Anthropologe
  • 1982: Walfried Winkler, deutscher Motorradrennfahrer
  • 1984: Garabed Amadouni, türkischer Geistlicher
  • 1984: Paul Ben-Haim, israelischer Komponist
  • 1984: Gerhard Arnold, deutscher Politiker
  • 1984: Brooks Atkinson, US-amerikanischer Theaterkritiker
  • 1984: Ludwig Eckes, deutscher Unternehmer
  • 1984: Ray Kroc, US-amerikanischer Unternehmer (McDonald’s)
  • 1984: Rudolf Lehmann, deutscher Historiker
  • 1985: Rudolf Agricola, deutscher Wirtschaftswissenschaftler, Journalist und Politiker
  • 1985: Anagarika Govinda, deutscher Interpret des Buddhismus und Daoismus, Schriftsteller und Kunstmaler, Gründer des Ordens Arya Maitreya Mandala
  • 1985: Robert T. Odeman, deutscher Kabarettist
  • 1985: Karl Schmitt-Walter, deutscher Opern- und Liedersänger
  • 1986: Daniel Balavoine, französischer Sänger
Bild anzeigen
Donna Reed († 1986)
  • 1986: Donna Reed, US-amerikanische Schauspielerin
  • 1986: Thierry Sabine, französischer Motorradrennfahrer, Gründer der Rallye Dakar
  • 1986: Robert Trösch, Schweizer Schauspieler und Regisseur
  • 1987: Johann Cramer, deutscher Politiker, MdB
  • 1987: Douglas Sirk, deutsch-US-amerikanischer Bühnen- und Filmregisseur
  • 1987: Rauli Somerjoki, finnischer Rockmusiker und Sänger
  • 1988: Georgi Maximilianowitsch Malenkow, sowjetischer Politiker
  • 1988: Pi Scheffer, niederländischer Komponist und Dirigent
  • 1989: Robert Lembke, deutscher Journalist und Fernsehmoderator
  • 1989: Dinah Nelken, deutsche Schriftstellerin und Drehbuchautorin
  • 1990: Hellmut Haase-Altendorf, deutscher Komponist und Pianist
  • 1991: Duncan Black, britischer Ökonom
  • 1991: Heli Finkenzeller, deutsche Schauspielerin
  • 1991: Irwin Goodman, finnischer Folkmusiker
  • 1991: Werner Schubert-Deister, deutscher Maler und Bildhauer
  • 1992: Irakli Abaschidse, georgisch-sowjetischer Dichter und Politiker
  • 1993: Victor Abens, luxemburgischer Widerstandskämpfer und Politiker
  • 1993: Geoff Brown, britischer Vulkanologe und Geologe
  • 1993: Gregor Determann, deutscher Politiker, MdB
  • 1993: Néstor García, kolumbianischer Vulkanologe und Geochemiker
  • 1993: Igor Alexandrowitsch Menjailow, russischer Vulkanologe
  • 1993: Carlos Trujillo, kolumbianischer Bauingenieur
  • 1994: Zino Davidoff, ukrainisch-schweizerischer Unternehmer
  • 1994: Myron Fohr, US-amerikanischer Autorennfahrer
  • 1994: Federica Montseny, spanische Schriftstellerin und Anarchistin
  • 1996: Onno Tunç, türkischer Musiker, Komponist und Arrangeur
  • 1999: Jerzy Grotowski, polnischer Regisseur
  • 1999: Muslimgauze, britischer Musiker
  • 2000: Meche Barba, mexikanische Schauspielerin und Tänzerin

21. Jahrhundert

  • 2001: Karl Bednarik, österreichischer Maler und Schriftsteller
  • 2001: Burkhard Heim, deutscher Physiker
  • 2001: Vic Wilson, britischer Autorennfahrer
  • 2002: Ebenezer Ako-Adjei, ghanaischer Politiker, Rechtsanwälte, Verleger und Journalisten
  • 2002: Pierre Joubert, Künstler, Pfadfinder
  • 2002: Martin Pörksen, deutscher evangelischer Theologe und Politiker, MdL
  • 2002: Michael Young, britischer Soziologe
  • 2003: Georg Knepler, deutscher Musikwissenschaftler
  • 2003: Koloman Sokol, slowakischer Künstler
  • 2004: Uta Hagen, deutsch-US-amerikanische Bühnenschauspielerin
  • 2005: Alfred Hause, deutscher Violinist, Dirigent und Kapellmeister
  • 2005: Carl Möhner, österreichischer Schauspieler und Maler
Bild anzeigen
Rudolph Moshammer († 2005)
  • 2005: Rudolph Moshammer, deutscher Modeschöpfer
  • 2005: Jesús Rafael Soto, venezolanischer Künstler
  • 2006: Shelley Winters, US-amerikanische Schauspielerin
  • 2007: Friedrich Karl Fromme, deutscher Journalist
  • 2007: John Hawkins, kanadischer Komponist und Pianist
  • 2008: Judah Folkman, US-amerikanischer Zellbiologe und Mediziner
  • 2009: Friedrich Alexander Bischoff, österreichischer Sinologe, Tibetologe und Mongolist
  • 2009: Jan Kaplický, tschechisch-britischer Architekt
  • 2009: Ricardo Montalbán, mexikanischer Schauspieler
  • 2010: Bobby Charles, US-amerikanischer Sänger und Komponist
Bild anzeigen
Petra Schürmann († 2010)
  • 2010: Petra Schürmann, deutsche Fernsehmoderatorin und Schauspielerin
  • 2011: Stephanie Glaser, Schweizer Schauspielerin
  • 2011: Siegfried Maruhn, deutscher Journalist
  • 2012: Giampiero Moretti, italienischer Autorennfahrer und Unternehmer
  • 2013: Rolf Hübler, deutscher Endurosportler
  • 2014: Mae Young, US-amerikanische Wrestlerin
  • 2015: Lotte Hass, österreichische Tauchpionierin
  • 2015: Eckhard Müller-Mertens, deutscher Historiker
  • 2016: Franco Citti, italienischer Schauspieler
  • 2016: Alan Rickman, britischer Schauspieler
  • 2017: Herbert Mies, deutscher Politiker
  • 2017: Zhou Youguang, chinesischer Ökonom und Linguist
  • 2018: Dan Gurney, US-amerikanischer Autorennfahrer und Konstrukteur

Feier- und Gedenktage

  • Kirchliche Gedenktage
    • George Fox, englischer Prediger und Gründer der Quäker (evangelisch, der anglikanische Gedenktag ist am 13. Januar)
    • Hl. Platon Kulbusch, Hl. Michael Bleive und Hl. Nikolai Stefanowitsch Beschanizki, russisch-orthodoxe Priester (Platon war Bischof) und baltische Märtyrer (orthodox, neukalendarisch)
    • Hl. Felix von Nola, Priester und Märtyrer (katholisch)
  • Namenstage
    • Felix

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Bild anzeigen Commons: 14. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

 


Dieser Text stammt aus der Wikipedia. Bitte bearbeiten Sie ihn dort, damit die Änderungen allen zu Gute kommen. Danke.

Zum Bearbeiten öffnen | Versionsgeschichte des Artikels | Lizenzbestimmungen der Wikipedia

 

 

 
Startseite

 

Ausarbeitungen, eBooks & mehr
 

Das Lukasevangelium . Ευανγγελιον κατα Λουκαν - Gleichnisse -Παραβολαι - Lukas (andrea)

Mohammed ṣallā ʾllāhu ʿalayhi wa-sallam und das Judentum - Mohammed (phelan)

Lukas Evangelium, Verfasser des Lukasevangeliums, Verfassertradition des LkEv - εὐαγγέλιον κατὰ Λουκᾶν oder doch eher εὐαγγέλιον κατὰ ανώνυμων? Zwischen dem Evangelium nach Lukas und dem Evangelium nach Anonymous... (phelan)

Scientology - eine religiöse Gemeinschaft? (phelan)

Syro-Malabarische Kirche Geschichte und Entwicklung (phelan)

Hoheitstitel im Neuen Testament (phelan)

Festschrift des Rodener Kirchenbasars

  alle anzeigen

 

Themenartikel
 
  alle anzeigen

 

Galerien auf Picasa
  alle anzeigen

 

Galerien
  alle anzeigen

 

Gedenk- und Heiligentage, Koran
Rund um den 22. Januar
Aktuelles diesen Monat

Heute liegt kein Gedenktag vor

Heute ist der Heiligentag von:
Hl. Vinzenz von Valencia (g/r)
 
  zufälliger Koranvers

 

Gratulation an Phelan zur Verleihung der Bischof-Paul-Etoga-Medaille durch die CV Afrika-Hilfe


 
  weiter

 

Projekt: Bibel online

Einheitsübersetzung und Luther Bibel von 1545, sowie weitere Informationen rund um das Buch der Bücher.

 
  weiter

 

Projekt: Koran online


Als Prachausgabe oder durchsuchbare Textsammlung.

 
  weiter

 

 

 

 

     
   

 

 

wissen.rodena.de - Wörtbucher, Hintergrundfakten; koran.rodena.de - Koran online   Online-Projekte
     
     

Bildmaterial aus der Zeit des 3. Reiches: Wir versicheren, dass die von uns angebotenen zeitgeschichtlichen Photographien und Texte aus der Zeit von 1933 bis 1945 nur zu Zwecken der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger und verfassungsfeindlicher Bestrebungen, der wissenschaftlichen und kunsthistorischen Forschung, der Aufklärung oder Berichterstattung über die Vorgänge des Zeitgeschehens angeboten werden, gem. Paragraph 86 und 86a StGB. Für das Bildmaterial danken wir: Herren Dillinger, Gröber, Grevelding, Mann, Neumann. Es gilt das Impressum von rodena.de ePapers.

  Impressum
     
museum. academia wadegotia, priesterjubilaeum.petrus-paulus.de - Informationsseite zum Goldenen Priesterjubiläum des Ehrendomherrn, Prälaten, Pfarrer Dillinger, petrus-paulus.de - Informationsseite der Bruderschaft der Hl. Apostel Petrus und Paulus
  Partnersites
     
   
     
Bitte beachten Sie, dass alle Texte unter der erweiterten AWDL publiziert wurden, solange es sich nicht um Mirrors der Wikipedia handelt. Sollten Sie Fragen dazu haben, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Redaktion.